Wanderung: Col du Pillon – Lac Retaud – Arnensee

Diese leichte Halbtagswanderung führt durch unberührte Natur und vorbei an 3 Bergseen. Die Start- und Endpunkte – Col du Pillon und Feutersoey – sind vom lebendigen Gstaad aus mit einer kurzen Postautofahrt bequem zu erreichen, dennoch fühlt man sich unterwegs fern ab vom Alltag.

Aufstieg zum Col de Voré

Wir starten mit dem Postauto Richtung Les Diablerets und fahren bis zum Col du Pillon. Während die meisten Fahrgäste von dort aus mit der Bahn zum Glacier 3000 hochfahren, folgen wir dem kleinen Bergweg hinter der Seilbahnstation. Er schlängelt sich unter Bäumen und über Wurzeln den Hügel hinauf und schon bald gelangen wir zum hübschen kleinen Bergseelein Lac Retaud. Ein Restaurant und Grillplätze laden zum Verweilen ein, doch unsere Beine sind noch zu frisch für eine Pause. Vorbei an bunten Alpenblumen-Feldern wandern wir weiter auf gut begehbaren Pfaden zum höchsten Punkt dieser Wanderung, dem Col de Voré auf 1918 Metern über Meer. Er bietet ein schönes Panorama mit Blick auf einen kleinen namenlosen Bergsee und Natursteinmauern, welche die Kantonsgrenze zwischen Wallis und Bern markieren. Etwas später im Jahr hat man hier auch die Gelegenheit, Heidelbeeren zu sammeln.

Der Lac Retaud in Les Diablerets

Der Lac Retaud in Les Diablerets

Abstieg zum Arnensee und Feutersoey

Wir überqueren die Hochebene und es geht von nun an nur noch bergabwärts. Früher als erwartet bietet der Weg Sicht auf das Hauptziel dieser Wanderung, den Arnensee im Tschärzistal. Mit Blick auf den See passieren wir die Alp Seeberg und erreichen nach rund zweieinhalb Stunden wandern den Stausee. Der Rundweg um den Arnensee dauert etwa eine Stunde. Unterwegs warten Grillplätze, Bademöglichkeiten und das Restaurant “Huus am Arnensee” auf die Gäste. Das Restaurant vermietet Pedalos, Boote sowie Patente für Angler und bietet Übernachtungsmöglichkeiten. Wir wagen einen Sprung in das ziemlich kühle Nass und gönnen uns nachher ein Apéro. Auf der Sonnenterrasse finden wir noch zwei freie Strandkörbe mit Blick auf den See. Dort beobachten wir Bootsfahrer und Angler und geniessen das Bergpanorama. Es wartet noch ein 90-minütiger Abstieg nach Feutersoey auf uns, von wo aus uns das Postauto zurück nach Gstaad bringt.

Blauer Arnensee ob Feutersoey

Blauer Arnensee ob Feutersoey

Start/Ziel: Col du Pillon / Feutersoey, beziehungsweise Gstaad

Dauer: knapp 4 Stunden

Einkehrmöglichkeiten: Am Lac Retaud, am Arnensee und in Feutersoey

Infos zum Lac Retaud: Detailbeschrieb Lac Retaud

Infos zum Arnensee: Detailbeschrieb Arnensee