Champfèrersee (Lej da Champfèr)

Champfèrersee (Lej da Champfèr)Graubünden

Der Lej da Champfèr, auf Deutsch der Champfèrersee, ist einer der grossen Oberengadiner Seen. Er befindet sich in seiner vollen Grösse auf dem Gemeindegebiet von Silvaplana (GR). Der See ist knapp einen Kilometer lang, bis zu 400m breit und liegt auf einer Höhe von 1790 Metern über Meer.

Im Norden des Champfèrersees liegt das namensgebende Dörfchen Champfèr. Im Süden geht der See nur durch eine Halbinsel abgegrenzt nahtlos in den Silvaplanersee über. Aus dem See fliesst der Inn in Richtung St. Moritz Bad, wo er rund vier Kilometer später in den St. Moritzersee mündet.

Fischen im Champfèrersee

Der Lej da Champfèr ist auch bei Fischern beliebt, die im kalten, klaren Bergsee ihr Glück versuchen. Es kann vom Ufer aus gefischt werden und auch die Bootsfischerei ist erlaubt. Fischereipatente sind an mehreren Orten in der Gemeinde erhältlich, unter anderem bei der Gemeindepolizei oder beim Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden.

Bildergalerie

Wetter am Champfèrersee (Lej da Champfèr)

Sa

-4° | 0°

So

-5° | -1°

Mo

-6° | -3°

Di

-6° | -4°

Mi

-5° | -2°

Karte Champfèrersee (Lej da Champfèr)

Kommentar verfassen

Kommentare werden nach einer manuellen Überprüfung freigeschaltet. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diskussion

Die Diskussion über den Champfèrersee (Lej da Champfèr) hat noch nicht gestartet. Sei jetzt der Erste der den See bewertet oder einen Kommentar verfasst.