Chüebodensee

Chüebodensee

Der Chüebodensee ist ein kleiner Bergsee oberhalb des Dorfes Elm auf dem Gemeindegebiet von Glarus Süd. Das Seelein liegt in einer Mulde unterhalb des Gelb Chopf auf einer Höhe von 2046 Metern über Meer.

Zum Bergsee wandert man am besten von der Bergstation Ämpächli. Von dort dauert die Wanderung rund zwei Stunden bis zum Chüebodensee (Wanderbeschrieb Elm-Ämpächli-Chüebodensee), wo man dann einen imposanten Ausblick über die Glarner Bergwelt oder einen Sprung ins kühle Nass geniesst. Vom Seelein hat man eine gute Sicht auf das bekannte Martinsloch. Auch Grillplätze direkt am Chüebodensee sind vorhanden.

Das Fischen im Chüebodensee ist erlaubt. Bewilligungen für die Fischerei erteilt die Verwaltung des Kantons Glarus. Auf der anderen Seite des Gelb Chopfs liegt das bekannte Skigebiet von Elm.

Bildergalerie

Wetter am Chüebodensee

Di

7° | 15°

Mi

7° | 16°

Do

4° | 12°

Fr

5° | 9°

Sa

5° | 14°

Karte Chüebodensee

Wo liegt der See? Hier geht's zur Karte des Chüebodensee

Kommentar verfassen

Kommentare werden nach einer manuellen Überprüfung freigeschaltet. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diskussion

Die Diskussion über den Chüebodensee hat noch nicht gestartet. Sei jetzt der Erste der den See bewertet oder einen Kommentar verfasst.

Es gibt viele Namen aus dem Tierreich, mit welchen sich die Schweizer Seen schmücken. Vom Chatzentobelweiher über den Büsisee bis zum Eselschwanzweiher. schweizersee.ch stellt die tierischsten Seen der Schweiz vor.

Weiterlesen

Eine traumhafte Rundwanderung führt von der Bergstation Ämpächli oberhalb von Elm in rund vier Stunden zum idyllischen Chüebodensee und wieder zurück.

Weiterlesen